Geschichte der Homöopathie

Zur Geschichte der Homöopathie

Die Homöopathie wurde vor über 200 Jahren vom sächsischen Arzt Samuel Hahnemann begründet. Er arbeitete bis zum Ende seines Lebens an der Entwicklung der Homöopathie. Sie versteht den Menschen als eine Einheit von Körper, Seele und Geist. Es wird also nicht das nur das einzelne Symptom, sondern der Mensch als Ganzes behandelt.

In der Homöopathie gilt u.a. das Simile-Prinzip:
„Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt.“

Das heißt, wird die Arznei beim gesunden Menschen angewendet und bringt spezifische Symptome hervor, ist diese Arznei fähig, genau diese Symptome beim Kranken zu heilen. Zur Herstellung der Arznei wird ein natürliche Substanz ( Mineral, Pflanze u.a.) stark verdünnt und weiter verschüttelt oder verrieben. Diesen Vorgang nennt man Potenzierung. In einer geringen Dosis wird die Arznei in Form von Globuli oder Tropfen verordnet.

 

Die vier Grundprinzipien, der Homöopathie sind:

 

  1. Homöopathische Arzneimittelprüfung

Ein gesunder Proband nimmt eine Substanz in bestimmter Dosierung ein und beobachtet, wie sein Organismus darauf reagiert. Alle körperlichen, seelischen und geistigen Veränderungen werden gesammelt und genau dokumentiert. So entsteht das Arzneimittelbild.

  1. Ähnlichkeitsregel (Simile-Prizip)

Treten diese Symptome bei einem Kranken auf, ist diese Arznei fähig, genau diese Symptome zu heilen. Es wird also das Mittel verabreicht, welches in der Arzneimittelprüfung am Gesunden die ähnlichsten Beschwerden hervorgerufen hat.

Similia similibus curentur –
Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden

  1. Verwendung kleinster Arzneigaben

Zur Herstellung der Arznei wird ein natürliche Substanz ( Mineral, Pflanze u.a.) stufenweise stark verdünnt und weiter verschüttelt oder verrieben. Diesen Vorgang nennt man Potenzierung.

  1. Einzelmittel

In geringer Dosis wird immer nur eine einzige Arznei in Form von Globuli oder Tropfen verabreicht.

 

Karl Carstens (deutscher Bundespräsident 1979 bis 1984) sagte einmal:

Homöopathie steht in Indien in sehr hohem Ansehen und wird von der Regierung gefördert. Die Inder verstehen nicht, daß diese geniale Heilmethode, deren Begründer der Leipziger Arzt Dr. Samuel Hahnemann war, an den deutschen Universitäten kaum gelehrt wird und noch dazu viele Gegner hat. 

Homöopathie Kügelchen in Röhrchen