Hara-Massage

Der Begriff „Hara“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet Bauch. Es bezeichnet das „Energiezentrum“ im Bauch „Quelle des Lebens“ oder auch „Qi“ genannt, welches sich über Meridiane im ganzen Körper verteilt.

Die Hara-Massage ist eine sanfte Methode sich wieder mit der körperlichen und energetischen Mitte zu verbinden. Mit behutsam kreisenden und streichenden Bewegungen zwischen Rippenbögen und Schambein werden die inneren Organe entspannt. Die frei werdende Lebensenergie kann wieder fließen und das gesamte System wird so entgiftet und belebt.

Besonders erfolgreich, begleitend angewendet bei:

  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • gynäkologischen Erkrankungen

Kosten

Dauer der Behandlung ca. 45 Minuten
Preis pro Behandlung
 35 €

Bereits der Homöopathiebegründer Samuel Hahnemann ergänzte seine Behandlungen mit Massagen um deren Wirkung zu verbessern.

Kommentare sind deaktiviert